Seite auswählen

Superfood sind Obst und Gemüsesorten, die besonders reich an gesunden Nährstoffen sind und so das Immunsystem schützten und Krankheiten vorbeugen. Brokkoli kann beispielsweise den Cholesterin Spiegel senken, während Ingwer und Spargel Krebs vorbeugen.

Die gesunden Pflanzen lassen sich auch im heimischen Garten und auf dem Balkon leicht anbauen. Da Obst und Gemüse aus eigener Ernte immer noch ein bisschen besser schmecken, kommt uns diese Infografik von Wayfair gelegen, denn sie zeigt genau, was die 20 besten Superfoods sind und welche Inhaltsstoffe diese haben…

Die 20 besten Super-Foods

Der Begriff Superfood wird bereits seit Beginn des 20. Jahrhunderts verwendet, ist allerdings erst in den letzten Jahren allgemein bekannt geworden. Das Europäische Informationszentrum für Lebensmittel bezeichnet „Lebensmittel, insbesondere Obst und Gemüse, die aufgrund ihres Nährstoffgehaltes einen höheren gesundheitlichen Nutzen als andere Nahrungsmittel haben“, als Superfood.

Beispielsweise werden der Heidelbeere die Eigenschaften eines Superfood zugeschrieben. Dies lässt sich zum einen darauf zurückführen, dass Heidelbeeren reich an Anthocyanen sind. Diese sollen das Wachstum krebsartiger Zellen im Dickdarm verlangsamen und sogar abtöten können.

Des Weiteren enthalten Heidelbeeren Antioxidantien, die in Tierversuchen dem altersbedingten Gedächtnisschwund vorbeugen und ihn zum Teil umkehren konnten. Die Acai-Beere wird ebenfalls oft als Superfood bezeichnet. Das Fruchtfleisch des Obstes enthält antioxidativ wirksame Substanzen.

Die Infografik “Superfood aus dem eigenem Garten” erklärt nun mit hilfreichen Informationen, wie man auf dem eigenem Balkon oder im Garten Superfood anpflanzen kann und liefert einen Überblick über 20 verschiede Superfoods.Vielen Dank dafür an Lea von Wayfair!

“Ob professioneller Gärtner, Naturfreund mit grünem Daumen oder Anfänger – hier findest du alles, was du über Superfood wissen musst.”

Superfood aus dem eigenen Garten!

Der Superfood-Regenbogen!

Fazit

Kakao soll durch einen hohen Flavonoidgehalt dazu beitragen können, den Blutdruck zu senken und dadurch das Risiko von Herzerkrankungen zu reduzieren. Allerdings werden die Mengen, die einen signifikanten Effekt mit sich bringen könnten, beim regelmäßigen Konsum von Kakao, etwa in Form von Schokolade, kaum erreicht.

Gleichzeitig würde bei entsprechendem Konsum nicht nur die Aufnahme der Flavonoide gesteigert, sondern auch die anderer Nährstoffe, bezüglich derer zum Teil empfohlen wird, weniger zu sich zu nehmen.  Dem Gemeinen Bocksdorn wird nachgesagt sehr nährstoffreich zu sein. Die auch Goji-Beeren genannten Früchte liefern Vitamine und Mineralstoffe, wie anderes Obst auch.

Grundsätzlich lässt sich aber sagen, dass je mehr Obst und Gemüse man isst, desto gesünder man lebt. Denn Früchte bringen neue Lebensenergie in den Körper, entschlacken ihn und entgiften alle Zellen. Esse also weiter fleißig gesunde Lebensmittel, denn auch diese tragen entscheidend dazu bei schnell abzunehmen, seinen Stoffwechsel zu verbessern oder einfach schlank zu bleiben 🙂

Herzliche Grüße
Lana Karp