Seite auswählen

Immer wieder bei dem Gesprech über Ernährung und Fitness kommt das Stichwort „Stoffwechsel“. Nur nicht alle verstehen, was genau bedeutet das?

Unter diesem Begriff verstecken sich die lebenswichtigen Prozessen in unserem Körper. Für die reibungslose dürchführung dieser Prozesse benötigt den Körper die Energie. Diese Energie entsteht durch die Verbrennung von Kalorien. Der Grundumsatz, auch basale Stoffwechselrate genannt, ist eine Größe, die zur Charakterisierung des Stoffwechsels hauptsächlich beim Menschen verwendet wird: Sie ist diejenige Energiemenge, die der Körper pro Tag bei völliger Ruhe, bei Indifferenztemperatur (28 °C) und nüchtern (d. h. mit leerem Magen) zur Aufrechterhaltung seiner Funktionen benötigt. (Wikipedia). Es klingt komplizierter, als wirklich es ist.

Stellen Sie sich den Umsatz einfach als die Menge an Energie (Kalorien) vor, die Ihr Körper benötigt, um funktionieren zu können. Je aktiver Sie sind, desto mehr Energie benötigen Sie. Wer körperlich aktiv ist, muss seinem Körper also entsprechend mehr Energie zuführen. Umgekehrt gilt: Wer sich wenig bewegt, braucht auch weniger Kalorien.

Wenn Sie mehr Kalorien aufnehmen, als Ihr Körper braucht, wird der Überschuss als Fett abgelagert. Ihr Stoffwechsel wird durch eine Vielzahl von Faktoren beeinflusst, von den Genen bis zum Geschlecht. Er ist jedoch nicht unveränderlich vorgegeben. Mit ein paar Tipps und Tricks lässt sich der Stoffwechsel anheizen, damit Sie abnehmen und gesünder werden.

Am einfachsten und wirkungsvollsten sind dabei zwei Maßnahmen: Achten Sie auf Ihre Ernährung, und integrieren Sie regelmäßige körperliche Bewegung in Ihren Alltag. Wenn Ihre Ernährung übermäßig viel Fett und Zucker enthält, bremsen Sie damit Ihren Stoffwechsel. Und wenn der Stoffwechsel durch unausgewogene Ernährung verlangsamt wird, hat das gleich zwei Folgen.

Erstens kostet die Verwertung mehr Kraft als bei gesünderer, fettarmer Ernährung, und zweitens wird sie durch den verlangsamten Stoffwechsel erschwert. Vielleicht glauben Sie nun, dass es besser wäre, weniger zu essen. Wer zu viel isst, sollte natürlich die Nahrungsaufnahme reduzieren. Wie immer kommt es jedoch auf Mäßigung an.

Wenn Sie Mahlzeiten auslassen, verlangsamt das ebenfalls den Stoffwechsel. Ihr Körper kann nicht unterscheiden, ob Sie eine Mahlzeit auslassen, weil Sie abnehmen möchten, oder ob die Lebensmittel knapp geworden sind. Sie glauben vielleicht, dass Sie gut auf die Kalorien für das Frühstück verzichten können, aber Sie signalisieren Ihrem Körper damit, dass eine Hungersnot ausgebrochen ist.

Um Kräfte zu sparen, wird der Stoffwechsel dann stark verlangsamt. Und das bedeutet, dass die Kalorien aus der nächsten Mahlzeit noch schwieriger abzubauen sind. Schlimmer noch: Je größer Ihr Hunger, umso eher greifen Sie zu ungesunden Fertigge­ richten. So entsteht ein Teufelskreis.

Oft erweisen sich vier oder fünf kleinere, über den Tag verteilte Mahlzeiten als optimal für einen guten Stoffwechsel. Es gibt keine Regel, die auf alle Menschen zutrifft, daher kann es durchaus sein, dass Ihr Stoffwechsel bei den traditionellen drei Mahlzeiten pro Tag am besten funktioniert.

Grundsätzlich gilt jedoch, dass eine fett und zuckerlastige Ernährung den Stoffwechsel verlangsamt und dass gesunde Nahrungsmittel wie frisches Obst und Gemüse, magere Proteinquellen und gesunde Fette den Stoffwechsel auf Touren bringen. (Gut sind also Fisch und Fischöl, Oliven und Olivenöl oder Avocados – aber meiden Sie die Öle von Warmwetterpflanzen, die viele Omega 6 Fette enthalten).

Die richtige Ernährung ist wirklich wichtig für den Stoffwechsel. Am wirkungsvollsten regen Sie Ihren Stoffwechsel jedoch mit körperlicher Betätigung an. Dabei verbrennen Sie nicht nur gezielt Kalorien, sondern bauen auch straffe Muskelmasse auf. Und je mehr straffe Muskelmasse Sie haben, umso mehr Kalorien verbrennen Sie – das gilt selbst im Ruhezustand! Der zusätzliche Kalorienverbrauch endet nicht, sobald Sie das Fitnessstudio verlassen.

Je mehr Sie sich betätigen, umso mehr straffe Muskelmasse bauen Sie auf und umso mehr Kalorien verbrennen Sie. So hat die Fitness kumulative und langfristige positive Auswir­ kungen auf Ihren Grundumsatz. Optimal für den Stoffwechsel ist eine Kombination aus Krafttraining und Herz Kreislauf Training. Das Herz Kreislauf Training ist das Feuer für Ihren Stoffwechsel, und das Krafttraining ist Benzin für dieses Feuer.

Untersuchungen haben ergeben, dass schon wenige Kilo straffe Muskelmasse mehr den Kalorienverbrauch beim Herz Kreislauf Training deutlich erhöhen. Und je schneller ihr Stoffwechsel arbeitet, umso einfacher ist es, ein gesundes Gewicht zu behalten. Die Kombination aus gesunder Ernährung und regelmäßiger körperlicher Betätigung ist der schnellste, einfachste und beste Weg zu einem effektiven Stoffwechsel.