Seite auswählen

Wer sich mit Vollwertkost ernährt und regelmäßig in Bewegung ist, hat gute Chancen, nicht nur abzunehmen, sondern das erlangte Wunschgewicht auch zu halten. Die Regeln, die es zu befolgen gilt, sind nicht kompliziert. Auch bei festen Vorsätzen fällt es vielen Menschen nicht leicht, sich vollwertig und damit durchgehend gesund zu ernähren.

667491_web_R_K_by_uschi dreiucker_pixelio.deDabei hat Vollwertkost mit “Körner futtern” wenig zu tun, sondern bietet eine Fülle von reichhaltigen und leckeren Rezepten. Hat sich der Körper erst einmal an diese Art der Ernährung gewöhnt, fühlt er sich nicht nur leichter, sondern meist auch bedeutend wohler.

Einige Grundsätze sind allerdings zu beachten z.B. dass jeder Mensch seinen persönlichen Bedarf an Energie-Kalorien berücksichtigt und weder zu viel noch zu wenig isst. Der Bedarf an täglichen Kcal bezieht sich auf Geschlecht, Körpergröße, Gewicht und Art der ausgeübten Tätigkeit.

Außerdem sollte beachtet werden, dass das Essen so vielseitig und ausgewogen wie möglich ist, damit dem Körper alle lebensnotwendigen Substanzen wie essentielle Nährstoffe zugeführt werden können. Hochwertige und möglichst frische oder tiefgekühlten Lebensmittel sind vorzuziehen, Fertigprodukte sollten gemieden werden. Vollwertkost besteht überwiegend aus Gemüse, Obst, Getreideprodukten, Kartoffeln und Hülsenfrüchten, d. h. aus kohlenhydratehaltigen Nahrungsmitteln. Eiweißträger wie Fleisch, Fisch, Eier und Milchprodukte können die vollwertige Kost ergänzen.

Wichtig ist es, sich zu verdeutlichen, dass  kein Lebensmittel alle Nährstoffe liefern kann. Deshalb werden für die Mahlzeiten verschiedene Produkte  z. B. Vollkornreis oder -nudeln und Gemüse  kombiniert. Auch Kartoffeln eignen sich gut  als immer wieder anders zubereitetes Grundlebensmittel, das mit Milchprodukten oder Gemüse verzehrt wird.

Sie wollen noch mehr lesen?! Schalten Sie die anderen 50% des Beitrages frei, indem Sie auf eines der Social-Icons klicken!

[viral-lock]

Wer stark übergewichtig ist, kann am Anfang auch für eine Weile z. B. auf ein sojahaltiges Präparat zurückgreifen und damit täglich eine Mahlzeit ersetzen. Die Inhaltsstoffe kurbeln den Stoffwechsel an und beschleunigen den Abnahmeprozess. Verzichtet werden sollte auf alle stark fetthaltigen Speisen wie Wurstwaren und Pizza sowie auf Süßigkeiten und gesüßte Erfrischungsgetränke.

Hülsenfrüchte und Volllkorngetreide sind Lieferanten von hochwertigem Eiweiß, enthalten aber kaum Fett oder Cholesterin. Bei tierischen Eiweißprodukten sollte auf fettarme Sorten wie weißes Fleisch oder mageren Fisch (2x pro Woche) und  bei Brotbelag auf pflanzliche Fette und mageren Schinken oder Käse zurückgegriffen werden. 300 bis  600 Gramm Fleisch oder Wurst pro Woche entsprechen der empfohlenen Menge.

Zu viel Fett belastet nicht nur den Körper, sondern setzt auch überflüssige Kilos an. 

Eine einfach einzuhaltende Regel besagt, täglich nicht mehr als ca. ein Gramm Fett pro Kilogramm Körpergewicht zu essen – das entspricht etwa 60 bis 80 Gramm pro Tag für alle Koch- und Streichfette inklusive der versteckten Fette in Milchprodukten, Gebäck und Süßwaren.

Aber Fett ist nicht gleich Fett, vielmehr benötigt der Organismus essentielle Fettsäuren, die in Raps-, Soja- oder Olivenöl stecken. Wer sich  daran hält, Salz und Zucker sparsam verwendet und täglich 1,5 bis 2 Liter kalorienfreie Getränke zu sich nimmt, wird sein Körpergewicht erheblich reduzieren und das erlangte Gewicht auch halten.

Darüber hinaus ist es wichtig, sich regelmäßig ausdauernd zu bewegen, um den Stoffwechsel in Schwung zu bringen und die Abnahme zu beschleunigen.

[/viral-lock]

Dein Leben in Bewegung!

Herzliche Grüße
Svitlana Karp

Weitere Infos unter http://www.lifeplus.com/svitlanakarp/de-de