Seite auswählen

Jeder weiß, eine ausgewogene und richtige Ernährung ist wichtig, aber worauf kommt es dabei eigentlich an und was braucht unser Körper wirklich? Die Knochen werden gestärkt, Organe, Körperfunktionen und Geist werden fit, die Abwehrkräfte werden angekurbelt, Vitalstoffe sind unser Lebenselixier.

Da dies ja wichtig ist, greifen immer mehr Menschen zu Pillen und Pulvern, um hier etwas nachzuhelfen. Knapp 1,3 Milliarden Euro werden in unserem Land für diverse Nahrungsergänzungsmittel ausgegeben. Bei guten Produkten kann dies auch hilfreich sein, doch viele Mittel, welche angeboten werden, taugen wenig oder nichts. Meine Entscheidung kann man hier sehen.

“Zumeist sind insbesondere die Kapseln und Co. so gering dosiert, das keine Wirkung erzielt wird. Der beste Lieferant ist und bleibt unser Essen, man muss nur wissen, welche Lebensmittel, die hohe Qualität haben, für was besonders gut geeignet sind.”

Für Muskeln und Nerven

Mangan ist an der Bildung von Dopamin, auch Glückshormon genannt, beteiligt und ein Mangel führt zu Antriebsschwäche. In Haferflocken, Spinat und Sojabohnen findet man besonders viel Mangan, unser Tagesbedarf liegt bei 5 mg.

Kalium hilft den Nerven bei der Reizweiterleitung und ist auch wichtig für die Muskeltätigkeit. Ist der Kaliumspiegel gestört, können die Impulse nicht korrekt übermittelt werden. Kalium finden wir in Champignons, Trockenobst und Spinat, der Tagesbedarf liegt hier etwa bei 2000 mg.

Ein gesunder Stoffwechsel

Für den Abbau von Kohlenhydraten und Fetten spielt Vitamin B5 eine wichtige Rolle. Auch ist es bei der Bildung etlicher Hormone beteiligt. In Vollkornprodukten, Nüssen, Eiern und Innereien findet man das Vitamin und der Tagesbedarf sollte 6 mg betragen.

Vitamin B1 hilft bei der Spaltung von Kohlenhydraten und versorgt die Muskeln mit Energie. Vitamin B1 findet man in Weizenkeimen und der Tagesbedarf liegt bei 1,3 mg. Von Chrom braucht der Körper nur geringe Mengen, er ist wichtig für die Regulierung des Blutzuckerspiegels und man findet Chrom in Vollkornprodukten, Pilzen und den meisten Früchten. Tagesbedarf: 30 bis 100 mg. Wie ich mein Stofwechsel aktiviert habe siehe hier.

Sie wollen noch mehr lesen?! Schalten Sie die anderen 50% des Beitrages frei, indem Sie auf eines der Social-Icons klicken!

[viral-lock]

Für starke Knochen

Knochen und Zähne benötigen Vitamin D, weil es bei der Einlagerung von Kalzium aus der Nahrung hilft. Der Körper kann mit Hilfe von UV-Strahlung (Sonnenlicht) selbst Kalzium erzeugen. Deswegen ist im Winter eine größere Aufnahme durch Nahrung nötig.

Den Tagesbedarf von 10 mg kann man mit Lachs, Thunfisch oder Avocados decken. Für den Aufbau von Knochensubstanz, Zähnen und Sehnen benötigt der Körper Magnesium. Es ist enthalten in Reis, Erbsen und Bananen und dem Körper sollten täglich 300 bis 400 mg zugeführt werden.

“Der wichtigste Baustoff ist Kalzium, er sorgt für stabile Zähne und Knochen und wird auch benötigt um Osteoporose vorzubeugen. Kalzium ist enthalten in Milchprodukten, Grünkohl und Spinat, davon benötigt der Körper 1000 bis 1200 mg täglich.”

Blut: das Leben in unseren Zellen

Damit unser Blut Sauerstoff binden und zu den Körperzellen transportieren kann, benötigen wir Eisen. Eisen ist enthalten in Leber, Makrelen und Hering, der Tagesbedarf liegt bei 15 mg. Vitamin K unterstützt die Blutgerinnung. Ohne das Vitamin kann die Leber keine Gerinnungsfaltoren herstellen.

In Kohl, grünem Blattgemüse und Hähnchen findet man das Vitamin und der Tagesbedarf sollte 60 – 80 mg sein. Für die Bildung roter Blutkörperchen spielt das Vitamin B 12 eine wichtige Rolle, denn die roten Blutkörperchen unterstützen das Wachstum von Körperzellen. Fleisch, Innereien, Käse, Milch und Eier liefern das Vitamin und der optimale Tagesbedarf beläuft sich auf 1,5 mg.

“Für das Immunsystem Für ein gesundes Immunsystem benötigt unser Körper Zink. Auch ist es der Baustein für gesunde Haare, Haut und Nägel. Zink finden wir in Linsen, Edamer Käse und Fisch. Der Tagesbedarf liegt bei 10 mg.”

Die Selen unterstützen die Arbeit der Schilddrüse und entgiften den Körper, indem es Schwermetalle wie Quecksilber und Blei aus der Umwelt bindet. Der Tagesbedarf liegt bei 30 bis 70 mg und man findet Selen in Steinpilzen, Paranüssen, Fisch und Eiern.

Vitamin B6 fördert die Blutbildung und ist wichtig für ein funktionierendes Immunsystem. Auch ist es am Eiweißstoffwechsel beteiligt. Bananen, Nüsse, Hefe und Fleisch enthalten das wichtige Vitamin und man sollte 1,6 mg täglich zu sich nehmen. Das Vitamin C schützt uns vor sogenannten freien Radikalen und stärkt die Abwehr. Vitamin C Lieferanten sind Paprika, Brokkoli und Johannisbeeren. 100 mg braucht der Körper täglich.

[/viral-lock]

Dein Leben in Bewegung!

Herzliche Grüße
Svitlana Karp

P.S. Weitere Infos zu diesem Thema finden Sie in diesem Video